Der Staatssekretrariat des Heiligen Stuhls bestätigte den Termin vom Weltjugendtag, der von 26. bis 31. Juli 2016 in Kraków (Krakau) stattfindet. Der Zeitabschnitt vom 20. bis 25. Juli ist in unserem Erzbistum wichtg, weil während der Woche, der eigentlichem Weltjugendtag vorausgeht, kommen die Jugendliche aus ganzen Welt nach bestimmten Diözesen um Tage der Begegnung (pol. Dni w Diecezji – Tage in den Diözesen) zu feiern. Zu dieser Zeit wird Polen als „Campus Misericordiae” bennant. Alle Bistümer werden die biblischen Namen bekommen. Unseres Bistum wird der Karmel genannt werden.

Genau auf diesem bekannten Berg Karmel, an der palästinensischen Küste sah der Prophet des Feuers – Elija eine kleine Wolke, die in der Zeit der großen Dürre frisches Regen hindeutete. Dank seiner außergewöhnlichen Intuition erkann sie in dieser fußenförmigen Wolke das seilige Weibe, die später durch den Prophet Jesaja hindeutete („die Jungfrau wird ein Kind empfangen, sie wird einen Sohn gebären“). Die seilige Weibe, die die Mutter des Heilandes wird. Aus ihrer jungfräulichen Schoß sollte der kammen, der durch die Washung in seinen Blut die durch die Sünde ausgetrocknete Erde, uns die Tore der Gnade öffnen wird. Laut Tradition, dass die Elijas Nachfolger Karmeliter Orden entstehen ließen. Für diesen Orden ist die hochheilige Maria die Muter und Pracht („Die Herrlichkeit des Libanon wird ihr geschenkt, die Pracht des Karmel und der Ebene Scharon.“ Jes 35,2). Die Eremiten aus Karmel kammen ins Europa, und besiedelten sich in verschiedenen Ländern u.a. in England, wo lebte hl. Szymon Stock.

Młodzi Dla Młodych - Karmel